Search
Generic filters
Exact matches only
Search
Generic filters
Exact matches only
Wappen860x377

Gemein­de­nach­rich­ten vom 19. Januar 2021

Sanie­rung Pump­werk Stier­holz — Projektgenehmigung

Das Pump­werk Stier­holz stammt aus dem Jahr 1954 und ist kom­plett sanie­rungs­be­dürf­tig. Nicht nur das Pump­werk mit der gesam­ten Infra­struk­tur son­dern auch die Ver­bin­dungs­lei­tung zwi­schen Buchs und Bop­pel­sen mit einer Länge von gut 1.5 km sowie einige dazu­ge­hö­rige Lei­tun­gen im Netz von Buchs sind aus die­ser Zeit. Neben den Lei­tun­gen ver­läuft auch das Steu­er­ka­bel, wel­ches damals noch ohne Schutz­rohr ver­legt wurde und über­al­tert ist.

Um die Ver­sor­gungs­si­cher­heit zu ver­bes­sern, ist die Lei­tung bei einem Aus­bau auf NW 150 zu ver­grös­sern. Damit wäre es mög­lich, die zukünf­tige Opti­ons­menge von 1‘100 m³/d bei einem Aus­fall des Pump­werk Langacher nur über das Pump­werk Stier­holz zu beziehen.

Das 1993 erstellte Hoch­zo­nen­re­ser­voir Wol­fa­cher (Buchs) liegt fast auf glei­cher Höhe wie das Reser­voir Hoch­wacht­fuss von Bop­pel­sen. Es liegt daher nahe, auch eine direkte Ver­bin­dung zwi­schen bei­den Net­zen vorzusehen.

Der Gemein­de­rat hat an sei­ner Sit­zung vom 19. Mai 2020 den Auf­trag zur Pro­jekt­aus­ar­bei­tung erteilt. Zwi­schen­zeit­lich liegt vom Inge­nieur­büro Gujer AG, Rüm­lang, der Tech­ni­sche Kurz­be­richt sowie der Ter­min­plan vor.

Der Gemein­de­rat hat das detail­lierte Pro­jekt am 19. Januar 2021 geneh­migt und dem Kos­ten­vor­anschlag von Fr. 385’000.00 zuge­stimmt. Mit der Rea­li­sie­rung des Pro­jekts wird nun umge­hend gestartet


Zweid­ler Chris­tian, Berg­strasse 2 — Bewil­li­gung für einen Abstellraum

Der Gemein­de­rat hat an sei­ner Sit­zung vom 19. Januar 2021 Herrn Chris­tian Zweid­ler, Berg­strasse 2, die nach­träg­li­che Bewil­li­gung für einen Abstell­raum erteilt.


Ver­tiefte Abklä­run­gen für den Hoch­was­ser­schutz im Dorf­ge­biet beendet

Beim Hoch­was­ser vom 30. Mai 2018 tra­ten in Bop­pel­sen beträcht­li­che Schä­den auf. In der Folge stellte sich die Frage, ob nun kost­spie­lige Mass­nah­men zum Hoch­was­ser­schutz vor­ge­zo­gen wer­den sol­len. Ins­be­son­dere geht es dabei um den Ersatz der gros­sen Ein­do­lung im Dorf­ge­biet, wel­che hydrau­lisch unge­nü­gend ist. Dafür liegt bereits eine frü­here Stu­die vor, wel­che eine sinn­volle Lini­en­füh­rung auf­zeigt. Die­ses Kon­zept wurde 2011 durch das AWEL geneh­migt und die ent­spre­chen­den Bau­li­nien fest­ge­setzt. Die Umset­zung wurde damals auf­grund feh­len­der Dring­lich­keit auf unbe­stimmte Zeit auf­ge­scho­ben. Nach dem Hoch­was­ser im Mai 2018 wurde die Frage nach der Dring­lich­keit aktu­ell, ins­be­son­dere weil mit der bevor­ste­hen­den Sanie­rung der Lägern­strasse ein Teil­stück der neuen Ein­do­lung erstellt wer­den könnte.

Der Gemein­de­rat hat an sei­nen Sit­zun­gen vom 23. Juli 2019 und 30. Juni 2020 die Mül­ler Inge­nieure AG, Diels­dorf, mit ver­tief­ten Abklä­run­gen beauf­tragt. Kre­dit Fr. 40’000.00.

In der vor­lie­gen­den Stu­die wur­den drei ver­schie­dene Vari­an­ten für den Umgang mit der Hoch­was­ser­si­tua­tion aufgezeigt.

  • V0: Bei­be­hal­tung des Sta­tus quo bezüg­lich der bestehen­den Eindolung
  • V1: Reduk­tion der Hoch­was­ser­spit­zen durch ein Rückhaltebecken
  • V2: Ver­grös­se­rung der bestehen­den Eindolung

Anläss­lich der Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung vom 29. Okto­ber 2020 wur­den der inter­es­sier­ten Bevöl­ke­rung die Vari­an­ten vor­ge­stellt. Im Bud­get 2021 wurde ein Betrag von Fr. 150’000.00 für Mass­nah­men im Hoch­was­ser­schutz ein­ge­stellt. Eben­falls wurde die Bevöl­ke­rung dar­auf hin­ge­wie­sen, dass gemäss Bud­get grund­sätz­lich nur Sofort­mass­nah­men geplant sind.

An der Gemeinde­versammlung vom 3. Dezem­ber 2020 wurde das vor­lie­gende Bud­get 2021 mit einem Betrag von Fr. 150’000.00 für Hoch­was­ser­schutz­mass­nah­men bewil­ligt. Dis­kus­sio­nen im Zusam­men­hang mit dem Hoch­was­ser­schutz fan­den keine statt. Das Bud­get 2021 ist am 11. Januar 2021 in Rechts­kraft erwachsen.

Das Pro­jekt über die ver­tief­ten Abklä­run­gen konnte somit abge­rech­net wer­den. Es liegt eine mini­male Kos­ten­über­schrei­tung von Fr. 489.20 vor.


Jugend­ar­beit Unte­res Furt­tal – Schaf­fung von Räum­lich­kei­ten: Geneh­mi­gung der Kre­ditab­rech­nung und Ver­ab­schie­dung zuhan­den der Gemeindeversammlung

An den Früh­lings­ge­mein­de­ver­samm­lun­gen 2019 der Gemein­den Bop­pel­sen, Däni­kon, Hüt­ti­kon, der Sekun­dar­schul­ge­meinde Unte­res Furt­tal (Sek UF) wurde ein Bau­kre­dit von CHF 174’800.00 (Anteil Gemeinde Bop­pel­sen von CHF 43‘158.40) für die Instal­la­ti­ons­kos­ten des JUF-Con­tai­ners in Otel­fin­gen («JUF-Träff» am Erlen­weg) genehmigt.

In der Zwi­schen­zeit konn­ten die Bau­ar­bei­ten abge­schlos­sen wer­den. Der Betrieb in den neu geschaf­fe­nen Räum­lich­kei­ten durch die Jugend­ar­beit Unte­res Furt­tal (JUF) konnte am 1. Novem­ber 2019 auf­ge­nom­men werden.

Die neu geschaf­fene Infra­struk­tur­baute bewährt sich bes­tens. Die Jugend­li­chen schät­zen es, ihre Akti­vi­tä­ten in den neu­ge­schaf­fe­nen Räum­lich­kei­ten zu gestalten.

Bau­ab­rech­nung

Die vom beauf­trag­ten Archi­tek­tur­büro Schaub AG zusam­men­ge­stellte Bau­ab­rech­nung prä­sen­tiert sich wie folgt:

 

Aus­ga­ben

Kre­dit

Abrech­nung

Dif­fe­renz

Grund­stück

Vor­be­rei­tungs­ar­bei­ten

Gebäu­de­kos­ten

Betriebs­ein­rich­tung

Umge­bung

Bau­neben­kos­ten

0.00

6’650.00

99’950.00

0.00

43’675.00

24’525.00

0.00

1’200.00

113’465.00

0.00

43’924.40

18’024.30

0.00

5’450.00

-           13’515.00

0.00

-  249.40

6’500.70

Total Bau­kos­ten inkl. 7,7% MwSt.

174’800.00

176’613.70

-  1’813.70

Die Steue­rungs­gruppe der Jugend­ar­beit Unte­res Furt­tal (JUF) hält die nach­fol­gen­den Punkte zur Abrech­nung fest:

  • Bei einem Bud­get von CHF 174’800.- hat die Bau­ab­rech­nung mit Gesamt­kos­ten von CHF 176’613.70 abge­schlos­sen. Dies ist mit einer Kos­ten­ab­wei­chung von 1% fast eine Punktlandung.
  • Die unge­plan­ten Mehr­kos­ten beim Innen­aus­bau für die JUF-Anfor­de­run­gen von Elektro­anlage, Sani­tär, Schlos­ser und Schrei­ner von knapp CHF 30’000.- wur­den durch die Minder­kosten beim Bau­meis­ter und mit der Reserve von zusam­men CHF 28’000.- kompensiert.
  • Ein Dan­ke­schön an den Archi­tek­ten und an die Gar­ten­firma. Die Hono­rare und die Umge­bungsarbeiten konn­ten im bud­ge­tier­ten Rah­men abge­rech­net werden.

 

Der Gemein­de­rat hat am 19. Januar 2021 die Bau­ab­rech­nung der Instal­la­ti­ons­kos­ten des JUF-Con­tai­ners in Otel­fin­gen («JUF-Träff» am Erlen­weg) im Betrage von CHF 176’613.70 mit einer Kos­ten­über­schrei­tung von CHF 1’813.70 (1,04 %) und einem von der Gemeinde Bop­pel­sen zu tra­gen­den Anteil von Fr. 43’605.90 geneh­migt und abge­nom­men und zuhan­den der Gemeinde­versammlung vom 10. Juni 2021 verabschiedet.


 

Aus­künfte:
Gemein­de­ver­wal­tung Bop­pel­sen | Ober­dorf­strasse 2 | 8113 Bop­pel­sen
Tele­fon 044 849 70 07 | michaela.egoff@boppelsen.ch

Suchbegriff eingeben

Search
Generic filters
Exact matches only

Meist gesuchte Wörter:

Öffnungszeiten

Montag07:00 Uhr - 11:00 UhrNachmittag geschlossen
Dienstag07:00 Uhr - 11:00 Uhr14:00 Uhr- 18:30 Uhr
Mittwoch07:00 Uhr - 11:00 UhrNachmittag geschlossen
Donnerstag07:00 Uhr - 11:00 Uhr Nachmittag geschlossen
Freitag07:00 Uhr - 11:00 UhrNachmittag geschlossen
Samstaggeschlossen 
Sonntaggeschlossen 

Ausser dienstags sind die Nachmittage für individuelle Kundentermine reserviert.

Vereinbaren Sie bitte vorgängig einen Termin.

Oberdorfstrasse 2
8113 Boppelsen

Telefon+41 44 849 70 00
E-Mail

 

Öffnungszeiten:

Montag:  07:00 Uhr - 11:00 Uhr Nachmittag geschlossen

Dienstag: 07:00 Uhr - 11:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:30 Uhr

Mittwoch: 07:00 Uhr - 11:00 Uhr Nachmittag geschlossen

Donnerstag: 07:00 Uhr - 11:00 Uhr Nachmittag geschlossen

Freitag:  07:00 Uhr - 11:00 Uhr   Nachmittag geschlossen

Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen 

Ausser dienstags sind die Nachmittage für individuelle Kundentermine reserviert. Vereinbaren Sie vorgängig einen Termin.

  • Ärztliche Notfalldienstnummer:
    044 842 11 44

     

  • Feuerwehr: 118

     

  • Polizei: 117

     

  • Rettungsflugwacht (Rega): 1414

     

  • Sanitätsnotruf: 144

     

  • Tierärztlicher Notfalldienst:
    044 211 22 22

     

  • Toxikologisches Zentrum (Gifte): 145

     

  • Wasserversorgung
    Pikett: 044 849 70 04

 

  • Zahnärztlicher Nofalldienst:
    079 819 19 19
  • Apotheken-Notfalldienst: 0900 553 555 (Fr. 1.50/Min. ab Festnetz)

  • EKZ-24-Stunden-Störungsdienst:
    0800 359 359

  • Dargebotene Hand: 143

  • Kantonsspital Baden: 056 486 21 11

  • Kantonspolizei Zürich, Posten Buchs: 044 847 60 30

  • Kantonspolizei Zürich: 044 247 22 11

  • Kinderspital Zürich: 044 266 71 11

  • Spital Bülach: 044 863 22 11

  • Spital Limmattal: 044 733 11 11

  • Statthalteramt Dielsdorf: 044 855 60 20

  • Swisscom Störungsdienst:
    0800 800 800

  • Telefonhilfe für Kinder und Jugendliche: 147

  • Universitätsspital Zürich: 044 255 11 11

Albrecht Hans-Heinrich
Gemeindepräsident
+41 79 293 27 80
E-Mail

Zahler Erika
Gemeinderätin, 1. Vizepräsident
+41 79 750 04 09
E-Mail

Gerber Regina
Gemeinderätin, 2. Vizepräsident
+41 44 849 70 00
E-Mail

Fingerhuth Florian
Gemeinderat
+41 44 849 70 00
E-Mail

Mäder Eveline
Gemeinderätin
+41 43 536 90 45
E-Mail